HERMAN NITSCH / KARL STENGEL

punti di vista

In dieser Ausstellung treffen zwei Künstler aufeinander, die auf den ersten Blick fremd und distanziert erscheinen könnten. Beide sind Söhne des Österreichisch-Ungarischen Reiches und wurden am Ufer der Donau geboren. Karl Stengel in Novisad 1925 und Hermann Nitsch in Wien 1938. Zwischen diesen beiden Zeitpunkten ereignete sich der Aufstieg von Mussolinis Faschismus, die “großen Säuberungen” von Stalin und der Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich.

Und noch etwas haben sie gemeinsam: Farbe als intime Frage der Malerei und der Musik, die sie in sich trägt.

13. April — 13. Mai 2019

ZetaEffe Galleria
Via Maggio 47/R
50125 Florenz
Italien
www.galleriazetaeffe.com

Montag bis Samstag 15.30 — 19.30 Uhr