Making of the 6-day-play

Podiumsdiskussion über die Entstehung eines 6-tage-spiels

27. Juli 2022, 18 Uhr

nitsch museum, Mistelbach, AT

Vorbereitung zum 6-tage-spiel Foto: Archiv Cibulka-Frey

Im Sommer hätte Nitsch ein weiteres 6-tage-spiel inszeniert, nun muss dieser langersehnte Wunsch ohne die Präsenz des Künstlers in Erfüllung gehen.

Wie wird sein Werk fortgesetzt? Wer realisiert seine Aktionen? Wie entsteht eine sechs Tage und Nächte andauernde Aktion? Was kann man als Besucher erwarten?

24 Jahre nach der Erstinszenierung von Nitschs Opus Magnum dem „6-Tage-Spiel“ im Jahr 1998 werden im Juli dieses Jahres die ersten zwei Tage der 2. Fassung des 6-Tage-Spiels in Schloss Prinzendorf zur Realisierung gebracht. Die Vorbereitungen in Prinzendorf bieten die ideale Gelegenheit, einige der Protagonisten zu einer Podiumsdiskussion in das nahegelegene nitsch museum in Mistelbach einzuladen. Sie geben spannende Einblicke hinter die Kulissen, indem sie über die aktuellen Vorbereitungen berichten sowie diese in Beziehung zum 6-Tages-Spiel von 1998 setzen.

mit Katharina Biber (Akteurin), Andrea Cusumano (Musikalischer Leitung), Frank Gassner (Regie), Leonhard Kopp (Aktionsrealisation), Hanno Millesi (Ästhetische Ausrichtung), Paul Renner (Küche), Katrin Sturm (Akteurin), Judith Weissenböck (Akteurin)

Moderation: Michael Karrer, Künstlerischer Leiter des nitsch museum

Der Eintritt ist frei.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter anmeldung@nitschmuseum.at
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen COVID-19-Bestimmungen statt. Wir empfehlen auf jeden Fall das Tragen einer FFP2-Maske.

nitsch museum
Waldstraße 44-46
2130 Mistelbach
Österreich
www.nitschmuseum.at

Zur Ausstellung

Weitere Veranstaltungen