DAS 6-TAGE-SPIEL

Aktion

25. — 30. Juli 2022

Atelier Hermann Nitsch, Prinzendorf, AT

Foto: Archiv Cibulka-Frey

24 Jahre nach der ersten Verwirklichung des 6-Tage-Spiels (1998) soll sich 2022 in Prinzendorf erneut das Gesamtkunstwerk zu einem konzentrierten Zusammenspiel all seiner Komponenten verdichten.

Hermann Nitschs Idee zu einer sechs Tage und sechs Nächte dauernden Aktionsarbeit geht bis auf das Jahr 1957 zurück. Der damals mit dem Medium Literatur arbeitende Künstler konzipierte unter Einfluss der Gesamtkunstwerksbestrebungen eines Richard Wagner und Alexander Scriabin sein synästhetisch ausgerichtetes, das heißt alle fünf Sinne beanspruchendes, Aktionstheater: Das Orgien Mysterien Theater.

Die Länge steht in Analogie zur Schöpfungsgeschichte und versteht sich als Erweiterung aller monumentalen Kunstwerke. Alle seitdem, also seit den frühen sechziger Jahren durchgeführten Aktionen des O.M. Theaters müssen als Teilverwirklichungen des Sechstagespiel verstanden werden.

Das Orgien Mysterien Theater ist eine künstlerische Bestrebung. Neben dem visuellen Formgedanken spielt die Musik eine wesentliche Rolle. Der Grundkonzeption des Spielablaufes liegt ein sinfonischer Gedanke zugrunde. Schauplatz der Aktion ist die Schlossanlage in Prinzendorf mit all ihren Räumlichkeiten sowie der umliegenden Landschaft des niederösterreichischen Weinviertels.

 

Atelier Hermann Nitsch
Schlossstraße 1
2185 Prinzendorf
Österreich
www.nitsch.org