• 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 ©Hermann Nitsch GmbH Foto: Daniel Feyerl
  • Plakat der 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022 Plakat der 160. Aktion "das 6-tage-spiel" 2022

6-TAGE-SPIEL 2022

 

2. Fassung (160. Aktion)
30. und 31. Juli 2022, Aufführung des 1. und 2. Tages
Schloss Prinzendorf und Umgebung
Prinzendorf an der Zaya, Österreich

24 Jahre nach Hermann Nitschs erster Verwirklichung des 6-tage-spiels (1998) verdichtete sich in diesem Sommer das Gesamtkunstwerk erneut zu einem konzentrierten Zusammenspiel all seiner Komponenten.*

Programmheft & Ablaufplan: 160. Aktion „das 6-tage-spiel“ 2. Fassung 

„das 6 tage dauernde spiel des o.m. theaters soll das grösste und wichtigste fest der menschen werden (es ist ästhetisches ritual der existenzverherrlichung). es ist gleichzeitig volksfest und zu bewusstsein gebrachtes mysterium der existenz. das fest des o. m. theaters hat keinen anderen vorwand als die seinsmystische verherrlichung unseres hierseins. das fest treibt in richtung zu einem durch den menschen zu sich selbst kommenden sein.“ – Hermann Nitsch

Nitschs Idee zu einer sechs Tage und sechs Nächte dauernden Aktionsarbeit geht bis auf das Jahr 1957 zurück. Der damals mit dem Medium Literatur arbeitende Künstler konzipierte unter Einfluss der Gesamtkunstwerksbestrebungen eines Richard Wagner und Alexander Scriabin sein synästhetisch ausgerichtetes, das heißt alle fünf Sinne beanspruchendes, Aktionstheater: Das Orgien Mysterien Theater.

Die Länge steht in Analogie zur Schöpfungsgeschichte und versteht sich als Erweiterung aller monumentalen Kunstwerke. Alle seitdem, also seit den frühen sechziger Jahren durchgeführten Aktionen des O.M. Theaters müssen als Teilverwirklichungen des 6-tage-spiels verstanden werden.

Das Orgien Mysterien Theater ist eine künstlerische Bestrebung. Neben dem visuellen Formgedanken spielt die Musik eine wesentliche Rolle. Der Grundkonzeption des Spielablaufes liegt ein sinfonischer Gedanke zugrunde. Schauplatz der Aktion ist die Schlossanlage in Prinzendorf mit all ihren Räumlichkeiten sowie der umliegenden Landschaft des niederösterreichischen Weinviertels.

 

Konzept: Hermann Nitsch

Regie: Leonhard Kopp, Frank Gassner, Josef Smutny

Musikalische Leitung: Andrea Cusumano

Co-Dirigenten: Dario Lo Cicero, David Rimsky-Korsakow

Akteure: 64 passive und aktive Akteure

Orchestergruppen: 1. Stammorchester, 2. Stammorchester, bewegliches Orchester, Lärmorchester, Synthesizer Verstärkeranlagen, Volksmusikgruppe

Organisation: Rita Nitsch
mit Unterstützung des O.M.Theater Verein und der Nitsch Foundation

Küche: Paul Renner

 

Filmdokumentation: TGV Film, Martin Gerhartl, Rolf Leitenbor

Tonaufnahme: Tone Demand, Ulrich Dallinger

Fotodokumentation: Stefan Draschan, Daniel Feyerl,  Christian Schramm

Presse-Arbeit AT: Elke Weilharter, MAS | SKYunlimited

Presse-Arbeit Ausland: Rebecca Taylor

 

Die Namen weiterer Mitarbeiter für Küche, Geruchs- und Geschmackslabor, Musikgruppen, Bauten/Tischlerei sowie Kostüme folgen in Kürze.

 

 

 

_________________________________________

*Auf Grund der leider anhaltenden Corona-Pandemie und den einhergehenden unvorhersehbaren Maßnahmen der Bundesregierung sowie zum Schutz der Teilnehmer und Akteure wurde beschlossen dieses Jahr nur den 1. und 2. Tag des 6-tage-spiels aufzuführen.