Hermann Nitsch wurde am 29. August 1938 in Wien geboren. Er ist entscheidender Gründer des  Wiener Aktionismus und zählt zu den vielseitigsten zeitgenössischen Künstlern: Aktionist, Maler, Grafiker, Komponist (Sinfonien, Orgelkonzerte), Bühnenbildner. Sein Gesamtkunstwerk das Orgien Mysterien Theater umfasst das breite Spektrum seiner Kunst, indem es den Einsatz aller fünf Sinne erfordert – das Tragische führt zur Auseinandersetzung mit Fleisch, Blut und Eingeweiden.

Heute lebt und arbeitet Hermann Nitsch auf seinem Schloss in Prinzendorf an der Zaya, Niederösterreich sowie in Asolo, Italien. Seine Werke sind in zwei monografischen Museen in Mistelbach und Neapel sowie in der Nitsch Foundation in Wien und in den renommiertesten internationalen Museen und Galerien ausgestellt.

Download: Biografie
Eine detaillierte Biografie sowie eine Liste aller Aktionen, Malaktionen, konzertanten Aufführungen u.v.m. finden Sie auf www.nitsch.org

 

Fotos stehen Ihnen honorarfrei zur Verfügung, wenn Sie diese im Zusammenhang mit einer Berichtserstattung über Hermann Nitsch verwenden.

©bei den Fotografen / und ggf. Hermann Nitsch (§ 14 UrhG 1. Verwertungsrecht)

 

Redaktionelle und gewerbliche Foto- und Filmaufnahmen

Der Künstler Hermann Nitsch ist Mitglied der Bildrecht GmbH.

Alle Film- und Fotoaufnahmen müssen vorab angemeldet und genehmigt werden. Da die Arbeiten von der Presseabteilung beaufsichtigt werden, bitten wir Sie, uns im Falle von gewerblichen Aufnahmen und nicht tagesaktuellen redaktionellen Arbeiten einen entsprechenden Vorlauf für die Organisation eines reibungslosen Ablaufes zu gewähren.


Pressekontakt

Michaela Hetzel
hetzel@nitsch-foundation.com
t: +43 1 513 55 30

arlberg1800 | 2017 ©Philipp Schuster

40. Malaktion | 20er Haus, Wien | 1997

Danubiana Museum, 2014 ©Richard Köhler

135. Aktion | Havana Biennial | 2012 | ©Fondazione Morra

1. Aktion | 1962 ©Atelier Hermann Nitsch

Danubiana Museum | 2014 ©Richard Köhler

56. Malaktion | nitsch museum, Mistelbach | 2009 ©Daniel Feyerl

12. Aktion | Wohnung Cibulka, Wien | 1965

Danubiana Museum | 2014 ©Richard Köhler

Nitsch Foundation | 2009 ©Roland Rudolph

Hermann Nitsch ©Ferry Nielsen