Ausstellungsvorschau

Hermann Nitsch: Peintures

Nach mehr als 25 Jahren Abwesenheit von der Pariser Szene wird Hermann Nitsch im Herbst 2018 zurückkehren. Davor fand die letzte große Veranstaltung in Paris im Januar 1975 statt, als der Künstler auf die Einladung der zweiten Ausgabe des FIAC folgte. Am Abend der Eröffnung präsentierte der österreichische Künstler seine 48. Aktion dem französischen Publikum.

Die Galerie RX freut sich, die von Denise Wendel-Poray kuratierte Einzelausstellung des österreichischen Künstlers Hermann Nitsch zu präsentieren.

Die erste Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie zeigt eine Auswahl von Arbeiten von 1973 bis heute, die Galerie präsentiert unteranderem Werke die in den Monaten vor der Eröffnung der  Ausstellung entstanden sind!

Kuratorin: Denise Wendel-Poray ist Autorin, Journalistin und Ausstellungskuratorin. Sie ist Autorin von Essays über das Verhältnis von Kunst, Theater und Musik. Von 2010 bis 2012 war sie Gastkuratorin am Lehmbruck Museum in Duisburg, 2017 produzierte sie eine Ausstellung über William Kentridge im Rupertinum Museum in Salzburg und 2018 die Ausstellung der Wahlverwandschaften in der Sammlung Friedrichshof Museum in Zurndorf, Österreich. Ihr nächstes Buch „Painting the Stage: Artist as Stage Designers“ erscheint im Herbst 2018 bei Skira Editore.

Vortrag:
Robert Fleck wird während der Ausstellung Hermann Nitschs Werk im Rahmen eines Vortrags in der Galerie präsentieren und kontextualisieren. Termin wird noch bekannt gegeben.

 

11. Oktober — 24. November 2018

Galerie RX
16 rue des Quatre Fils
75003 Paris
Frankreich
www.galerierx.com

Dienstag bis Samstag 11 — 17 Uhr
Admission free.